SPUREN Aktuelle Ausgabe

Gut gestimmt – von Stimme & Stimmung

SPUREN Nr. 135 / Frühling 2020

Bei unserer Arbeit haben wir es naturgemäss mit Wörtern zu tun. Sie sinnvoll und richtig zu verwenden, gehört zum Handwerk der Journalisten. Beim Schreiben fliessen sie nur so aus uns heraus und formen sich zu Sätzen. 

Und dann stolperen wir über ein Wort. Diesmal ist es «Stimme». Erstaunlich, was da alles drinsteckt. Wir betrachten es aus verschiedenen Blickwinkeln, schlagen es nach und stellen uns Fragen. Daraus entwickeln sich Ideen für Beiträge.
Unsere Frühlingsausgabe zum Heftthema «Gut gestimmt» ist die Frucht dieser Recherche. Claude Jaermann hat sich von der vielfach tätigen Klangtherapeutin Nika Bär besingen lassen. Klaus Rentel wirft die Frage auf, was für einen persönlich stimmt, Eva Rosenfelder sucht nach einer hilfreichen Unterscheidung von inneren Stimmen. Manish Vyas beschreibt die Heilkraft indischer Mantras – so sie denn richtig gesungen werden. Kate Corbett-Widler erzählt, wie sie sich eine Last von der Seele sang. Martin Frischknecht hat sich auf eine Entdeckungsreise gemacht, wie das grosse Ganze in einer Sphärenharmonie zusammenschwingt.
Stimmt das denn auch? Das entscheiden Sie für sich selber. Indem Sie im Heft blättern und lesen, sich anregen lassen und darauf achten, was bei Ihnen wie anklingt. Das eine oder andere, so hoffe ich, stösst bei Ihnen auf Resonanz und kommt Ihnen stimmig vor.
Klingt das nach Anstrengung, so schlagen wir Ihnen einen Ausflug vor zu unseren Bildgeschichten. In unserer Frühlingsausgabe gibt es die Engadiner Malerin Hedi-Maria Bauder zu entdecken: «Dem Himmel nah». Eine Reise nach Grenoble wird Sie staunen lassen. Dort stehen Sie vor Hausmauern, wie wir gelegentlich vor einem Wort stehen und uns wunderen. Viel Vergnügen! 

In Klang gebettet

Zart besaitet und ebenso begleitet: die Reise auf einem fliegenden Klangbett auf höchste Tiefen [mehr]


Vom ersten und letzten Klang

Indische Musik ist weit mehr als Mantras singen und dabei in Ekstase fallen. Mit der richtigen Intention, Betonung und Aussprache können diese Klänge Berge versetzen.[mehr]


Dem Himmel nah

Hedi-Maria Bauder ist eine stille Schafferin im Engadin. Die Malerin schöpft die Inspiriation zu ihren Bildern aus inneren Prozessen. Nun gibt sie mit einem prächtigen Bildband Einblick in ihr Werk.[mehr]


Hüter der Erde

Es klingt wie ein modernes Märchen, doch Lucas Buchholz (links im Bild) hat es genau so erlebt: Der kolumbianische Indianerstamm der Kogi hat ihn zu sich eingeladen und dazu auserkoren, der Welt eine entscheidende Botschaft zu übermitteln. [mehr]


Tiefer Friede

Vom Holzblasrohr der australischen Ureinwohner zur Holflöte der amerikanischen Indigenen: Sika spielt die traditionellen Instrumente aus Verbundenheit mit der Stille.[mehr]


Gehen auf Wolken

Lassen sich mit Magnetsohlen tatsächlich Schmerzen lindern? Ein Selbstversuch.[mehr]


 

Die aktuelle Ausgabe für Fr. 15.– bestellen Sie hier

Die Themen in SPUREN Nr. 135 / Frühling 2020

 

 

SPUREN News

Willkommen im Hamsterland

Happy Quarantine 5: Über das Hamstern von Klopapier können wir uns wundern – und lachen! Doch bei der Vorratshaltung geht es ans Eingemachte. Darüber Bewusstheit zu entwickeln, tut not.[mehr]


Quarantäne im All

Happy Quarantine 4: Es gibt etwas, das so sehr zu einem Retreat gehört wie Coronawitze zu Facebook: ein strukturierter Tagesablauf. Das ist kein Witz. Gerade wer Frieden und Freiheit liebt, kommt um ein gewisses Mass an Struktur nicht herum. [mehr]


Was gut tut im Retreat

Happy Quarantine 3: Wenn im Aussen nichts mehr geht, wendet sich die Aufmerksamkeit nach innen. Dabei hilft es, sich zum eigenen Wohlergehen einige Rituale zuzulegen. Die Anregungen einer erfahrenen Retreatleiterin.[mehr]


Willkommen im Stillstand

Happy Quarantine 2: «Lockdown» bedeutet «Niederschliessung», praktisch ist es ein Stillstand des öffentlichen Lebens. Lässt sich das im Innern der eigenen vier Wände nachvollziehen? Gibt es auch einen Stillstand bei den Rädchen des Denkens?[mehr]


Nachruf auf Willigis Jäger (1925 – 2020)

Der Benediktinermönch, Mystiker und Zen-Meister ist am 20. März 2020 im spirituellen Zentrum Benediktushof bei Würzburg verstorben. Roland R. Ropers hat den Pionier einer mystischen Verbindung zwischen Christentum und Buddhismus seit vierzig Jahren gekannt und ihn auf seinem Weg begleitet.[mehr]


Christina und das böse Virus

Eigentlich wäre der Aufruf Christina von Dreiens zu einer globalen Heilmeditation ja ein unterstützenswertes Anliegen. Doch die Sache hat einen Pferdefuss.[mehr]


Willkommen im Retreat

Happy Quarantine 1: Beschränkung der sozialen Kontakte, kaum Bewegungsfreiheit, Verharren an Ort – wer Erfahrungen hat mit Meditation, kennt sich mit solchen Vorgaben aus. Und weiss: Schwer ist der Einstieg.[mehr]





Spuren - Bahnhofplatz 14 - CH-8400 Winterthur - Tel. +41 (0)52 212 33 61 - www.spuren.ch