SPUREN Aktuelle Ausgabe

Magazin rundum erneuert

Editorial von Martin Frischknecht 
SPUREN Nr. 133 / Herbst 2019

Es ist so weit. Seit 33 Jahren erscheint SPUREN, und ebenso lange durfte ich das spirituelle Magazin als Herausgeber und Chefredaktor prägen und gestalten. Diese Kontinuität in unbeständigen Zeiten ist ein Erfolg an sich, und darauf dürfen wir stolz sein. In den letzten Jahren jedoch ist zunehmend deutlich geworden, dass es so mit uns nicht weitergehen konnte. Das Format «Heftli» hat sich überlebt. Die Flucht ins Internet, wo vormals Gedrucktes auf Bildschirmen fortbesteht und nur noch digital abrufbar ist, haben andere bereits durchgespielt. Sie sind damit krachend gescheitert.
Mit der vorliegenden Ausgabe wagen wir einen Sprung. Wir tun es so, dass Sie die Veränderung auf Anhieb bemerken. Mit SPUREN Nr. 133 sind wir kleiner und umfangreicher geworden. Wir sind zugleich weniger, und wir sind mehr. Unser Magazin ist jetzt ein handliches, schmuckes Buch. Wir erscheinen weiterhin vierteljährlich zum Anfang einer jeden Jahreszeit.
Mit der neuen Aufmachung setzen wir ein Zeichen gegen den allgemein herrschenden Infotrend von «Wisch-und-Weg». Wir signalisieren: SPUREN ist zum Lesen gut, was wir berichten, gilt über den Tag hinaus. Auch eine Ausgabe von früher, enthält Lesestoff, auf den man gerne zurückgreift. Das heisst, jetzt lohnt es sich erst recht, das Magazin aufzubewahren.
Machen Sie mit uns die Probe aufs Exempel. «Paarlauf», das Heftthema dieser Ausgabe, haben wir aus derart unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet, dass Sie zum Thema (ab Seite 14) bestimmt auf die eine oder andere Überraschung stossen. Auch das Auge kommt im neuen Format nicht zu kurz. Diesmal bringen wir gleich zwei Bildstrecken (ab Seite 48 und Seite 76). Und wer es immer schon mochte, dass wir «auch mal kritischkönnen», wird fündig auf Seite 66: «Tolles Licht».
Ganz besonders danken möchte ich an dieser Stelle unseren Anzeigenkunden und unseren Abonnenten, die bereit sind, sich mit uns auf dieses Abenteuer einzulassen. Falls Sie vom neuen Auftritt überzeugt sind und uns unterstützen mögen – gerne! Tun Sie das doch bitte mit einem Abonnement und/oder mit zusätzlichen Einzelexemplaren, die Sie an Freunde weiterreichen.
Wir haben uns gemausert; nun sind wir zu neuem Wachstum bereit.

Auf zum letzten Date

Sie will es wissen. Noch ein allerletztes Mal. Egal wie! Und weil Barbesuche auch nicht jünger machen und die guten Männer eh alle vergeben sind, geht frau online auf Partnersuche. Ja, auf Tinder.[mehr]


Vergissmeinnicht

Herzklopfen für die erste Liebe, und das Jahrzehnte, nachdem sie sich aus den Augen verloren hatten. Was ist daraus geworden?[mehr]


Von João zu Rita

Ende 2018 wurde der Geistheiler João de Deus in Haft genommen, die Anklage lautet auf Missbrauch mehrerer hundert Frauen. Vor seinem Abgang setzte der brasilianische Heiler eine Statue auf seinen Stuhl. Seither erledige Santa Rita seine Arbeit, sagt Beatrice Wiesli. Und pilgerte an den Ort, wo jene [mehr]


Tolles Licht

Es begann vor vierzig Jahren auf einer Parkbank in England. Wer Eckkhart Tolle heute nahe sein will, muss tief in die Tasche greifen.[mehr]


Räume der Andacht

Horizontal betrachtet, zeigen sich die zumeist leeren Reihen der Kirchenbänke. Hoch darüber entfaltet sich eine Weite, bei deren Anblick einem schwindlig werden kann. Der Schweizer Fotograf Ernst Christen hat den Blick erhoben und mit seiner Kamera den Himmel von Kirchen dokumentiert.[mehr]


 

Die aktuelle Ausgabe für Fr. 15.– bestellen Sie hier

Die Themen in SPUREN Nr. 133 / Herbst 2019

KOLUMNEN 
Wer sind wir in 33 Jahren? von Wolf Sugata Schneider
Biodynamisches für den Geist von Christine Steiger
Mehr Seele von Eva Rosenfelder

 

AUGENSCHMAUS:
Räume der Andacht  Ernst Christen fotografiert Kirchen von innen
Leben wie Kunst  Der Maler Johannes Itten zwischen Bauhaus und Mazdaznan

Paarlauf – Spiegel der Seele
Schritte zum Paaradies Die Paartherapeuten Andrea Frölich und Peter Oertle über den Weg vom Taumel der Verliebten zur integralen Liebesbeziehung
Heilung auf der Bank  In Simbabwe lassen sich Verzweifelte von «Grossmüttern» behandeln.
Auf zum letzten Date  Nach einigen Erfahrungen mit Tinder & Co hatte sie Doris Nachtigal ihre Hoffnungen schon beinahe begraben. Doch dann …
Vergissmeinnicht  Herzklopfen beim Wiedersehen nach vielen Jahren
Über den Tod hinaus  Es beginnt wie x eine Liebesgeschichte. Doch diese ist angelegt für den Sprung in eine andere Dimension

Der charismatische Geistheiler Joao de Deus sitzt seit bald einem Jahr im Knast. In seinem Zentrum steht nun eine katholische Heilige im Mittelpunkt: Von Joao zu Rita

Tolles Licht  Es begann vor vierzig Jahren auf einer Parkbank. Wer Eckhart Tolle heute nahe kommen will, muss tief in die Tasche greifen.

Lass dich mal in Frieden rät Patrice Midal, der als Mediationslehrer manch einen Krampf hinlegte, bis er zu dieser Empfehlung fand.

AUSPROBIERT
Käferfest bei Eva Rosenfelder. Blick hinter den Heiligenschein mit Doris Nachtigal. Das Recht der Erde bei einer Konferenz beschlossen. Nele Pintelon prüft: Code der Seele entschlüsseln

BÜCHER
Klima von Charles Eisenstein. Krishnamurtis Notizbuch in einer neuen Ausgabe. 

MUSIK
Klang zwischen Inseln Neuer Sampler aus dem Pazifikraum

FILM
Singen jenseits der Angst mit Michael Stillwater. Der Wolf ist da!

SPUREN News

Der Wolf ist da!

Mit Bedenken, Einwänden und Kugeln reagieren die einen, andere gehen auf Schmusekurs. Ein Dokumentarfilm beleuchtet die Rückkehr des Raubtiers in unseren Breitengraden. [mehr]


Aussteigen mit Bruno Manser

Ein Schweizer Held unserer Zeit hat einen Spielfilm bekommen: «Bruno Manser – Stimme aus dem Regenwald». Ein starkes Kinoerlebnis [mehr]


Der letzte Dalai Lama?

Findet die Abfolge der Inkarnationen in der Linie des Dalai Lama mit dem gegenwärtigen Amtsinhaber ihr Ende? Der 14. Dalai Lama machte vor Kurzem eine entsprechende Bemerkung – möglicherweise mit weitreichenden Folgen.[mehr]


Das Recht der Erde

In Brunnadern/SG wird ernst gemacht: Die Bewegung «Rights of Mother Earth» bekommt in der Wirkstätte Auboden ihren Hauptsitz.[mehr]


Von Angst befreit singen

Aus befreiter Brust singen, da geht einem das Herz über. Oft haben gerade jene, welche diesem Vergnügen frönen, eine lange und leidvolle Zeit der Hemmungen hinter sich. Ein Dokumentarfilm von Michael Stillwater. [mehr]


Ins Herz der Politik

In mehreren Schweizer Kantonen beteiligt sich mit eigener Liste auch die Bewegung «integrale politik» an den Wahlen zum Nationalrat. SPUREN befragte Markus Scheuring, einen der ip-Kandidaten, zu dessen Beweggründen.[mehr]


Unsere selbsttätige Intelligenz

Was es aktuell zu sagen gibt zum Thema Mensch, Sinne und Wahrnehmung – bevor Roboter die Sache für uns übernehmen. Helmut Milz hat es in einem wunderbaren Buch formuliert – und ist auf den Eigen-Sinn gestossen.[mehr]





Spuren - Bahnhofplatz 14 - CH-8400 Winterthur - Tel. +41 (0)52 212 33 61 - www.spuren.ch