SPUREN Aktuelle Ausgabe

Alle Jahre wieder – kehrt mit dem Herbst diese Ahnung wieder: Der Tod ist da, mitten im Leben, und gewiss nicht bloss, wenn die Blätter von den Bäumen fallen. Unvermeidlich wartet er auf uns, auf ihn ist Verlass. Die meiste Zeit wollen wir davon nichts wissen, doch wer die Tatsache des Sterbens an sich heranlässt, gewinnt an Tiefe im Leben.

Claude Charles Weill erzählt aus dem Innern der eigenen Erfahrung: Überraschung unvermeidlich. Erika Preisig ist Ärztin und Freitodbegleiterin zugleich, Eva Rosenfelder stellt sie vor: Von der Freiheit zu gehen. Martin Frischknecht sammelt Hinweise auf eine neue Kultur des Sterbens: Die Kurve kriegen. In einer Umfrage beantworten Menschen, die damit nahe zu tun haben, die Frage: «Wie möchten Sie sterben?»

Zwischen Nein und Ja

Natürlich wissen wir es. Dass es uns betrifft und wir alle mal aus dem Leben abtreten müssen. Gleich ist es wieder vergessen.[mehr]


Überraschung unvermeidlich

Die eigene Grabrede schreiben und sie sich von einem Freund vorlesen lassen, einen geliebten Menschen auf seinem letzten Weg begleiten – lauter Vorbereitungen, und doch …[mehr]


Wie möchten Sie sterben?

SPUREN stellt die heikle Frage. Es antworten fünf Menchen, die sich von Berufes wegen damit beschäftigen und zu recht unterschiedlichen persönlichen Wünschen dazu gekommen sind.[mehr]


Amerikas Lachsmenschen

Im Nordwesten der USA, im Südosten Kanadas leben Indigene, die ihren Regierungen durch Anwälte beweisen müssen, dass es ihre Stämme noch gibt. Für sich selber tun sie das, indem sie ihre Traditionen hochhalten.[mehr]


Der Humorweg zur Erleuchtung

Wolf Sugata Schneider, der sich mit allen möglichen und unmöglichen Erleuchtungswegen auskennt, über die segensreiche Wirkung des Lachens.[mehr]


Die aktuelle Ausgabe für Fr. 9.50 bestellen Sie hier

Die Themen in SPUREN Nr. 125 / Herbst 2017

KOLUMNEN Im Mondlicht von Eva Rosenfelder. «Mi!» von Christine Steiger. Humorweg zur Erleuchtung von Wolf Sugata Schneider

AUGENSCHMAUS In Kanus unterwegs mit Nordamerikas Lachsmenschen

SAISON Gesundheit: Hopfen und Malz. Jod für die Zellen. Heimliche Entzündungen. Wissen: Einladung für Fledermaus & Co. Achtung Merino! Langer Walkabout. Sogyal Rinpoche zurückgetreten. Ausgelesen: Zum universellen Menschen. Herbstzeitlose Naturbücher. Tanz beim Vulkan. Ausprobiert: Zur Jasagerin werden. Musik: Musik ohne Grenzen. Hits mit Tiefgang. Global Pop. Termine: Unterwegs zum Frieden. Inspiration: Silence is the answer.

FOCUS STERBEKULTUR Überraschung unvermeidlich. Von der Freiheit, zu gehen. Die Kurve kriegen. Umfrage: Wie möchten Sie sterben?

THEMA Summer of Love: ein Rückblick mit Gegenwartsbezug von Heinz Müller. Interview mit Wolf-Dieter Storl: Der ansteckend Gelassene. Kalt und gesund: Coole Typen

AUSPROBIERT Getragen von Theta-Wellen. Tribe: ein neuer Stamm präsentiert sich. Wellness für Chakren. Lebenshilfe per Mausklick

BÜCHER Das Wir zur Resilienz. 3 gute Gründe für Niklaus Brantschens Biografie

FILM Der Schmerz des Mannseins. Praxis der Achtsamkeit

SPUREN News

Erfahrungen mit Substanzen

Der Nachtschatten Verlag in Solothurn, das Haus mit hoher Kompetenz in Sachen Rauschkunde, hat gleich zwei gewichtige Werke vorgelegt, die der Drogen-Diskussion eine solide Basis verleihen. Zwei Kenner haben gelesen.[mehr]


Liebe zu Mantras

Bald wieder im Land: Deva Premal und Miten geben ihr einziges Konzert in der Schweiz am 21. Oktober in Zürich. Von ihrer Liebe zu Mantras und zu einander erzählen sie in einem neuen Buch.[mehr]


Was macht eine Krimiautorin, Mitra Devi?

Es geht um Verbrechen, Spannung und ausgefallene Ideen. Dahinter steckt ein Mensch mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn – und mit Einblick in die spirituelle Szene.[mehr]


Wie klingt dein Lied?

Eine Frage – fünfzig Menschen rund um die Welt geben ihre ganz eigene Antwort. Entstanden ist ein berührender Dokumentarfilm, der tief hören lässt: «Vom grossen Gesang»[mehr]


Musik ohne Grenzen

Gemeinsames Musizieren, Singen, Trommeln und Tanzen schafft Gemeinschaft, es verbindet Menschen über Grenzen hinweg und wirkt heilsam, gerade auch in Kriegs- und Krisengebieten. Die holländische Initiative «Musicians Without Borders» wirkt mit Klängen für den Frieden.[mehr]


Spannendes Einsiedlerleben

Das Tanztheater «Diary of a Hermit» vereinigt philosophische Exkurse mit modernem Tanz vom Feinsten. Jetzt auf Tour durch die Schweiz.[mehr]


Mann sein tut weh

Eigentlich ist alles geheim. Das heute noch praktizierte Stammesritual der Beschneidung unter Südafrikas Xhosa dient dem Übergang vom Jungen zum Mann. «The Wound» bringt das Geschehen eindringlich auf die Leinwand. [mehr]





Spuren - Bahnhofplatz 14 - CH-8400 Winterthur - Tel. +41 (0)52 212 33 61 - www.spuren.ch