SPUREN Aktuelle Ausgabe

SPUREN 141 / Herbst 2021

Herz
Leben aus der Mitte
Magazin bestellen

Wir sollten vermehrt aus dem Herzen leben, hört man allenthalben den wohlfeilen Rat. Gut und recht. Doch was ist, wenn ein Herz bricht? Dann steht es offen, lebt Hingabe und Mut – und macht keine halben Sachen!

Herzschmerz Der Dichter David Whyte über einen Zustand, dem wir tunlichst aus dem Wege gehen. Und doch steckt er mitten in unserer Existenz. Denn der Bruch des Herzens ist unvermeidlich.

Beherzt leben! Martin Frischknecht über den Unterschied zwischen einem lauen Leben in Kitsch und dem couragierten Sein, wenn einem das Herz im Halse schlägt.

Pflanzengeküsst  Eva Rosenfelder über Pflanzen, die das Herz ansprechen und rundum guttun.

SPUREN Nr 141 als Einzelausgabe bestellen

Der Weg des Seelenplans

Als es beruflich steil aufwärts ging, stand Nadine Reuter vor einer wichtigen Entscheidung. Sie hat auf ihr Herz gehört und sich auf einen Weg festgelegt, den sie bis heute nicht bereut hat.[mehr]


Mein Bett im Herzfeld

Liebesfähigkeit entwickeln? Unbedingt! Doch wie soll das Herz entscheiden können, ob ein Bauprojekt zu realisieren ist? Die Gemeinschaft Herzfeld Sennrüti hat dafür eine Methode entwickelt. Ein Besuch in Degersheim.[mehr]


Mein Verständnis von Gott

Wie erschliesst sich Gott dem menschlichen Erkennen? Sein Leben lang hat der kürzlich verstorbene Theologe Hans Ruh mit dieser Frage gerungen. Im Alter wandte er sich einem Weg des Herzens zu.[mehr]


Zur Hexe verurteilt

Während in Europa und in Nordamerika gerade eine positive Aufwertung des Status Hexe vor sich geht, leiden in Afrika Frauen massiv unter dieser Zuschreibung. Ein Bildband porträtiert die Verfolgten.[mehr]


Die sanftere Verschwörung

Wie in Wellen hat sich bei uns die Einsicht verbreitet, dass es im Leben auf eine Entfaltung aus dem Potenzial der Seele ankommt. Nach der Bewegung des New Age braucht es nun eine dritte Welle.[mehr]


SPUREN News

Emaho – der Geist erwacht

Dechen legt das dritte Album mit dem Komponisten und Produzenten Helge van Dyk vor und erfindet sich wieder neu: emaho lässt aufhorchen.[mehr]


Ab nach Metastasien!

Der nach oben gereckte Daumen, das weisse «f» auf blauem Grund, sie werden verschwinden. Facebook wird zu «Meta». Der Tapetenwechsel markiert einen Aufbruch weg von realen Gesichtern und Händen. [mehr]


Eine App zum Verweilen

Durchatmen und zur Ruhe finden mitten im Stress von Zürich – für unsere Autorin eine willkommene Inspiration.[mehr]


Schönheit von leichter Hand

Sophie Taeuber-Arp zierte bis vor kurzem die grüne Schweizer Fünfzigernote. Ihre Kunst bestand darin, Schweres und Gewichtiges in Leichtigkeit und Spiel zu verwandeln.[mehr]


Nächtliche Rettung

Oh, ein Molch! Und das mitten auf dem Troittoir? «Verflixt, wohin bist denn du unterwegs?», frage ich.[mehr]


Die Friedensaktivistin

Jahrzehntelang unbekannt, lebenslang unterdrückt – und plötzlich ist sie da: Gertrud Woker eine Schweizer Pionierin, die manches vorbahnte, was uns heute wie selbstverständlich scheint.[mehr]


Zuversicht, trotz allem

Mitten im Lockdown des Winters, die Schweiz unter Schnee, hat Thomas Lüchinger mit der Kamera Freunde und Bekannte besucht. Die sprechen vom Leben und verbreiten eine überraschende Stimmung. [mehr]





Spuren - Bahnhofplatz 14 - CH-8400 Winterthur - Tel. +41 (0)52 212 33 61 - www.spuren.ch