SPUREN Aktuelle Ausgabe

Stimmen – ständig und überall sind wir von ihnen umgeben: Einflüsterungen, Argumente, Lockungen, Befehle, Melodien, Wörter, Behauptungen, Zutexten, Lügen, Schmeicheleien, Überhörtes und so weiter. Selbst wenn es von aussen her ruhig wäre, gibt es Stimmen in uns drin, die wir mehr oder weniger bewusst wahrnehmen und denen wir Folge leisten. Wie lassen sich die vielen Stimmen von ihrer Qualität und Bedeutung her unterscheiden? Was ist fremd und raubt Energie, was wohlwollend und hilfreich?
Weit mehr Menschen, als gemeinhin angenommen, sind von dem Phänomen betroffen. Sie hören Stimmen. Was die meisten für Hirngespinste oder für eine psychiatrische Störung halten, ist für sie prekäre Normalität. Aus Angst, für verrückt gehalten zu werden, schweigen sie meist über ihre Wahrnehmungen. In Selbsthilfegruppen wie der deutschen Vereinigung «Stimmen hören eV» tauschen sie sich darüber aus, wie sie mit der teils lautstarken Anwesenheit anderer in ihrem Leben zurechtkommen. SPUREN Nr. 123 zeigt teils prominente Menschen, die mit den Stimmen in ihrem Leben einen produktiven Umgang gefunden haben.

Sind wir alle ein Medium?

Ob wir es wollen oder nicht: Immerzu sind wir von Stimmen umgeben, innen wie aussen. Wir leihen ihnen das Ohr, selbst wenn uns die Quelle häufig nicht bekannt ist. Der Autor unterstützt Menschen dabei, bewusst wahrzunehmen und auseinanderzuhalten. [mehr]


Verbotene Songs

MF/ In der Musik gibt es Unglaubliches, Unerhörtes, Unerlaubtes. Aus Letzterem hat Pål Moddi Knutsen eine Sammlung von gebannten Songs zusammengestellt und vor Kurzem 12 starke Beispiele daraus auf einer CD veröffentlicht: «Unsongs».[mehr]


Mächtig geheim: Crowley-Abtei in Stein/AR

Im appenzellischen Stein gab es in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine Lebensgemeinschaft, die sich an Aleister Crowley orientierte. Deren Geschichte ist jetzt aufgearbeitet worden.[mehr]


Daniel Pinchbeck: Der Visionär

Es war ein geistiger Durchbruch, der ihn in jungen Jahren aufweckte zur Wahrnehmung einer erweiterten Realität. Seitdem beschreibt Daniel Pinchbeck Alternativen und zeigt auf, wie wir als Menschheit die Kurve kriegen können.[mehr]


Die aktuelle Ausgabe für Fr. 9.50 bestellen Sie hier

Die Themen in SPUREN Nr. 123 / Frühling 2017

Stimmen hören: Grigor Nussbaumer, der seit Kindertagen die Stimme seines verstorbenen Vaters vernimmt, lehrt in seinen Kursen, Subpersönlichkeiten zu erkennen und die Gabe der Medialität zum eigenen Vorteil zu nutzen. Die Musikerin Frau Alishia fand durch eine Krankheit zur inneren Führung, die sie heute als Medium zu anderen sprechen lässt. In der Stiftsbibliothek Sankt Gallen ruft uns eine ägyptische Mumie durch ein Medium zu, dass sie raus will. Der Gemeinwohl-Ökonom Christian Felber handelt inspiriert von einer «Stimme in mir»

Die Tiere des Weisen: Bildreportage vom indischen Ashram des Ramana Maharshi.

Ausprobiert: Fasten im Lassalle-Haus. Ein Rolls Royce der Wasserfilter im Test. Meditatives Blumenstecken als Weg zu innerer Schönheit. Auf ins Jetzt mit Klaus Medicus.

Bücher: Ahnen auf der Couch: Die seelischen Lasten der Vorfahren. Roman mit Hermann Hesse. Die erste Ehe von Wolfgang Schmidbauer. Im Schatten des Berges, der neue Roman-Hammer von Shantaram-Autor Gregory David Roberts.

Kali regiert Amerika – eine verblüffende Diagnose aus düsterer Zeit von Vera de Chalambert.

Unterwegs im Seelenplan: Die deutsche Schamanin Lisa Biritz über den Weg zur eigenen Bestimmung.

Musik: Neue CDs von Brian Eno, Gaza Youth Choir, Katie Melua, Amira Medunjanin, Les Amazones d'Afrique, Abou Diarra und der Warsaw Village Band.

Kolumnen: Eva Rosenfelder, Sugata Schneider und Christine Steiger  

SPUREN News

Was macht ein Baum-Mystiker?

5 Fragen an Pierre Stutz, der vor kurzem zusammen mit der Fotografin Andrea Göppel das Buch veröffentlichte: «Die spirituelle Weisheit der Bäume» (Patmos Verlag)[mehr]


Yoga des Chantens

Krishna Das ist eine lebende Legende. Zum Sommeranfang kommt der amerikanische Kirtansänger mit der sonoren Stimme für ein Konzert nach Zürich[mehr]


Stunde null des Menschen

«Be-coming – Den ersten Bewegungen auf der Spur» so heisst eine Bühnenerfahrung, in der sich eine Schauspielerin und zwei Tänzerinnen der Stunde null des menschlichen Lebens zuwenden. Demnächst in Winterthur.[mehr]


Zürich still!

Während Zürichs Christen dabei sind, das Jubiläum der Reformation zu feiern, erprobt eine Gruppe von Initianten, wie still es an der Limmat werden kann. Mit einer Aktionswoche Mitte Juni. [mehr]


Sterben sei Dank

Karla bewegt sich aufs Sterben zu. Das bringt eine kleine Schar von Menschen um sie in Bewegung, mittendrin der ehrenamtliche Sterbebegleiter Fred. Susann Pásztor hat sich für ihren dritten Roman ein schweres Thema vorgenommen – und glänzt mit Leichtigkeit.[mehr]


Händchen halten mit Mr. President

MF/ Im Vergleich mit der Macht und den politischen Prozessen, die damit einhergehen, scheint es trivial und kaum der Rede wert. Eine Affäre in der Rubrik Klatsch und Glamour. Und doch … [mehr]


Zurück zu uns selbst

Von oben nach unten, von innen nach aussen, so fliesst die Energie, mit der wir in der Welt wirken. Zwei Polarity-Therapeuten erklären, warum es genauso auf die umgekehrte Energiebewegung in uns ankommt.[mehr]





Spuren - Bahnhofplatz 14 - CH-8400 Winterthur - Tel. +41 (0)52 212 33 61 - www.spuren.ch