Ausgabe 89 / Herbst 2008

Esoterik – die öffentliche Geheimlehre

Wie aus einem jahrtausendealten inneren Kreis des Wissens ein äusserer Kreis des Konsumierens wurde. Ein Rückblick mit Augenzwinkern.[mehr]


Irrtum Esoterik

Ein kleines Lexikon der esoterischen Irrtümer von einem Insider geschrieben.[mehr]


Dechen Shak-Dagsay: Om der Umarmung

Wenn sie auf der Bühne steht und singt, trägt sie eine tibetische Tracht und ist ganz nach innen gekehrt: Dechen Shak-Dagsay. Mit einem Solidaritätskonzert für die Erdbebenopfer in China bewies die Mantra-Sängerin kürzlich, dass sie lebt, was sie besingt: Mitgefühl, Frieden und Liebe. [mehr]


Kuscheln!

Kuscheln ja, aber auf Knopfdruck und mit fremden Personen: Geht das überhaupt? Körpertherapeut Werner Baumann lädt Männer und Frauen ein zu spielerischer Nähe.[mehr]


Der letzte Lacher

Ajahn Brahm ist ein buddhistischer Lehrer der neuen Generation: Modern, vielseitig und witzig vermittelt er zeitlose Weisheit.[mehr]


Der Weg zur Erleuchtung

Buddhismus und Tibet berühren viele Menschen im Westen, ohne dass man hierzulande viel darüber weiss. Eine DVD schafft hier Abhilfe.[mehr]


Weitere Themen in der Ausgabe SPUREN Nr. 89 Herbst 2008

Esoterik zwischen Anthroposophie, Rosenkreuzer und Crowley
Interview mit Akron
Raben sind besser als ihr Ruf - ein Essay
Yoga in einem Waisenhaus in Kabul
Zwei Stunden lang Om singen
Ein Pfarrer heilt barfuss
Interview mit Manose, dem Meister auf der Bansuri




Spuren - Bahnhofplatz 14 - CH-8400 Winterthur - Tel. +41 (0)52 212 33 61 - www.spuren.ch