SPUREN: 111 / Frühling 2014

SPUREN Aktuelle Ausgabe

Ein Land, kann das überhaupt eine Seele haben? Eher nicht, meint Lukas Niederberger, denn ein Land ist ein abstraktes Gebilde und von daher unbelebt. Niederberger muss es wissen, steht er doch der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft vor, die das Rütli verwaltet und derzeit nach einer neuen Landeshymne sucht. Und doch ist da einiges mehr als bloss abstrakte Formen. Immerhin hat der moderne helvetische Bundesstaat eine Geburtsstunde und damit ein Horoskop. Helvetia ist im Zeichen der Jungfrau geboren, und das erlaubt doch einen tiefen Blick in ihre Seele. Und es gibt ein Krafttier, zumindest für jene Eidgenossen, die sich gerne gegen aussen abschotten: «Die Schweiz, das kleine Stachelschwein». Nahe beim Fels des Gotthardmassivs wirkt der Urner Heiler Josef Stadler, ein uriger Mann mit starker Ausstrahlung. Der Geomant Kurt Derungs sucht das Wesen der Schweiz in der Landschaft und lädt ein zu einem Ausflug in die Verenaschlucht.  

Sehnsuchtsorte

Warum nach Bali reisen und nicht nach Sansibar oder Sardinien? Was zieht stärker nach St. Moritz als nach Adelboden, Verbier, Flims? Eine Suche nach jenen Fernweh-Faktoren, die eine Destination unwiderstehlich machen. [mehr]


Quak!

Die Blätter rascheln unter den Füssen, mit den letzten Altweibersommertagen haben sie ihr sattes Rot und Gelb verloren. Zäher Nebel hängt am Himmel, die Raben holen die Nüsse, welche die Spaziergänger ihnen übrig gelassen haben, die Maisfelder sind abgemäht. Von Eva Rosenfelder[mehr]


Pia Gyger und Niklaus Brantschen: die ewig Grünen

Ein Geheimnis haben sie nie daraus gemacht. Dass sie jetzt mit einem Buch zu ihrer Beziehung stehen, ist dennoch eine Art Coming-out. Die Ordensleute Pia Gyger und Niklaus Brantschen bekennen sich zur zölibatären Liebe. Von Martin Frischknecht[mehr]


The Necks: Unerhörte Klänge

Es fängt ganz unscheinbar an, was dann aber folgt, ist eine einstündige Reise zu Klang und Stille. Zuerst erklingt ein Monochord-ähnliches Instrument, gefolgt von ein paar Glöckchen und Triangeln. Noch wähnt man sich in der Meditationsabteilung und ist versucht, ein Räucherstäbchen anzuzünden. Aber [mehr]


Drogen: Das tut man nicht

Alles scheint in unserer Gesellschaft möglich, keine Erfahrung, über die nicht in aller Öffentlichkeit gelabert wird. Ausser es geht um gewisse Dinge. Darüber spricht man nicht. Warum eigentlich? Martin Frischknecht[mehr]


Echt gefährlich

Wie gefährlich ist Bewusstseinsveränderung für eine Gesellschaft, vor allem wenn sogenannte Drogen im Spiel sind? Für diesen Pionier der psycholytischen Therapie, ist klar: Es geht um Liebe.[mehr]


Die aktuelle Ausgabe für Fr. 9.50 bestellen Sie hier

Weitere Themen in der Ausgabe SPUREN Nr. 111 / Frühling 2014

Snatam Kaur im Interview: Göttliche Stimme

Klang aus Holz – ein Besuch in der Klangwerkstatt des Instrumentenbauers Rüdiger Schödel, wo die wunderlichsten Klänge entstehen..

Die Seele der Schweiz:
Themen und Beiträge siehe oben 

Die Kraft der Entscheidung: Das Leben steckt voller Entscheidungen. Wer sich ihnen stellt und sie bewusst trifft, entzieht sich dem Zaudermodus unserer Multi-Optionen-Gesellschaft. 

Ausprobiert: Fuss-Chakra-Massage bei Simone Meier. Unterwegs mit dem Manager-Schamanen Willy Sutter. Ei-Analyse bei Sonia Emilia Roppele. Zu Besuch im Schamaninnen-Haus von Cambra Skadé.

Neue Bücher: Kinderkrankheiten aus homöopathischer Sicht. Hilfreicher Führer zur Achtsamkeit. Acorn, die Samensprossen der Künstlerin Yoko Ono.




Spuren - Bahnhofplatz 14 - CH-8400 Winterthur - Tel. +41 (0)52 212 33 61 - www.spuren.ch