SPUREN Aktuelle Ausgabe

Hermann Hesse hat die Entwicklung des Menschen in seiner «indischen Dichtung» Siddharta exemplarisch durchgespielt: Mal ist der Held ein Brahmanensohn, dann ein mittelloser Asket, mal steht er mitten in der Welt, ist Liebhaber, Händler, Vater, dann wieder Büsser, Fährmann, Erleuchteter. Alle diese Stadien sind auf geheimnisvolle Weise miteinander verwoben, und sie führen immer wieder zur Meditation beim Fluss über den heiligen Laut Om, der die Welt im Innersten beisammenhält. Ein Rentner, der auf Mallorca im Strandcafé die Aktienkurse seiner Anlagefonds abruft, beschäftigt sich für unsere Lebensauffassung auch mit so etwas wie einem ewigen Strom, dessen Bewegungen ihn bereits in jungen Jahren angezogen haben. Ob sich daraus eine ähnliche Gelassenheit und Altersweisheit ergibt wie bei Hesses Meditierendem am Fluss, wissen wir nicht. Wir müssen es bezweifeln.    

Der Segen vom Freudenberg

Martin Manser bietet die Möglichkeit, sich dem Alpsegen achtsam anzunähern – selbst einmal durch die «Volle» zu rufen und einen persönlichen Segensruf zu gestalten. Von Eva Rosenfelder[mehr]


Das Orakel vom Berge

Was tut eigentlich Bert Hellinger, der «Vater des Familienstellens»? Er wirkt im Dienste einer Kraft, die er selber nicht benennen mag, und überrascht mit neuen Formen. Von Martin Frischknecht[mehr]


Der skeptische Yogi

Ulrich Ott ist bekannt geworden durch sein Buch «Meditation für Skeptiker». Der deutsche Neurowissenschaftler verfügt über profunde Erfahrung, und er weiss diese undogmatisch zu reflektieren. Von Martin Frischknecht[mehr]


Neues Buch «Weisses Licht»

«Die Kraft des Ausdehnungsprozesses im White Light liegt darin, die Person immer und immer wieder auf sehr systematische Weise in den nicht kausalen Zustand der Stille zu führen, die jenseits des Denkens liegt.» Mit den vorgeschlagenen, gut beschriebenen Übungen zur Ausdehnung des Bewusstseins gelin[mehr]


Faltige Stimmen

MF/ Wer es in seinem Leben weit gebracht hat, also zu Erfahrungen, Falten und weissem Haar, der hat viel zu erzählen. Kann sie oder er diesen Reichtum an Erfahrung vielleicht auch singen oder auf einem Instrument zum Klingen bringen? [mehr]


Weitere Themen in der Ausgabe SPUREN Nr. 109 / Herbst 2013

Alpfrauen – im Sommer hoch oben und nahe dem Himmel zu Besuch bei Hirtinnen und Senninnen der Schweiz
Seit ihrer Jugend haben sie sich bewegt und für bessere Verhältnisse gekämpft: Unruhebeständige im Mehrgenerationenhaus «Giesserei»
Das Wunsch-Grosi lebt eine Verbindung zu möglichst vielen Enkeln – als Altersvorsorge!
D. Patrick Miller wollte seinen Eltern die Fehler der Erziehung an den Kopf schmeissen, dann sauste er nieder: Der Hammer der Vergebung
Ausprobiert: Am Fest der Grossen Mutter in Glastonbury, Hara-Massage im Test, unterwegs mit Baumflüsterer Ben Lindemann 
Neue Bücher über Trauma-Therapie, Pränatalpsychologie und die Stärke der Verletzlichkeit   




Spuren - Bahnhofplatz 14 - CH-8400 Winterthur - Tel. +41 (0)52 212 33 61 - www.spuren.ch