SPUREN: Selim Özdogan

Selim Özdogan

Kopfstand im Karma-Taxi

Von:Selim Özdogan

«Yoga? Nichts für mich!», denkt der junge Schriftsteller nach ersten Erfahrungen in einem Kurs auf der Volkshochschule, allein unter Hausfrauen. Stattdessen geht er ins Fitnessstudio und stemmt Hanteln. Ein zweiter Versuch mit Yoga beschert ihm einen Geschmack davon – und er will mehr. Gelenkiger Körper, erleuchteter Geist – die Gleichung geht auf, bis er seinem Yogalehrer nachts in einer Bar begegnet. Ernüchtert gesteht er sich ein: «Die Füße im Nacken zu verschränken, ist eine Sache; auf diesen Straßen, die angeblich zur Erleuchtung führten, eine Möglichkeit zum Wenden zu finden, eine andere.»[mehr]

Buch bestellen



Spuren - Bahnhofplatz 14 - CH-8400 Winterthur - Tel. +41 (0)52 212 33 61 - www.spuren.ch