Keine news_id übergeben.

Kommentare

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA Bild zum Spamschutz  
Anzeige: 1 - 10 von 197.
 

Evelyne Thom-maurer aus Wattwil

Sonntag, 19-06-16 14:30

Hallo marc, villicht weisch du no wer ich bin...!? Din text isch wie zu mim herz us gschriebe...i finde da mega dases mensche git wo so gedanke und gfühl unds s'lebe so chönd mitteile.!!! Grüessli usem toggeburg evelyne

 

Monika Schuppisser aus Dänikon ZH

Samstag, 18-06-16 08:59

schön von dir zu lesen - wahre worte!

 

Veronika Ronchin aus Baden

Montag, 13-06-16 23:03

Lieber Martin, der Film interessiert mich, hab solche Taucherinnen mal in Japan gesehen, die aber nur für Touristen tauchten. Wie wohl die echten sind? Herzlich Veronika

 

rita amalin surber aus watt

Montag, 13-06-16 00:04

ich hoffe, lieber martin frischknecht jemand würde lorna erklärt haben, dass es bei uns sehr wohl flüchtlinge gibt. die debatten der politiker bemühen sich nicht mit schattenboxen.

 

Thomas Thiel aus Sachsen-Anhalt

Samstag, 11-06-16 13:41

Hoch interessanter Artikel über kolloidales Gold. Viele nützliche Informationen. Weiter so. VG Thomas

 

Patrick Dörrer

Freitag, 10-06-16 17:41

Anscheinend sieht sie- ein von Engel geführter Mensch- nur das was sie sehen will??!!
Denn Flüchtlinge, Randständige usw.leben "offensichtlich" auch hier.

 

Wolfgang Voth

Freitag, 03-06-16 12:12

Das Thema beschäftigt mich schon lange, ohne dass ich die genannten psychologischen Erkenntnisse kannte! Ich habe es für mich mit dem Begriff "Abgestelltes Kind" definiert. Mir ging es auch so, dass ich ab dem 2. Lebensjahr für ein Jahr zu meiner Oma gegeben wurde. Dort ging es sehr liebevoll zu. Die fehlende Nähe im Elternhaus im Vergleich dazu warf mich innerlich hin und her, fast wäre ich auch Alkoholiker geworden. Habe inzwischen gelernt damit zu leben, aber weg ist diese Zerrissenheit immer noch nicht. Werde nun mal das Buch von Dufour dazu lesen und versuchen mich noch etwas weiter seelisch von diesen Erfahrungen zu befreien. Danke!

 

B. Hesse aus Frankfurt am Main, Deutschland

Donnerstag, 26-05-16 02:15

Ein wunderschöner und sehr interessanter Artikel. Er hat mir sehr gut gefallen...
Danke dafür...
Liebe Grüße, viel Freude, Licht und Liebe sendet euch,
Britta

 

Christoph Ehrbar

Freitag, 20-05-16 13:38

Danke für die spannende Geschichte, ich freue mich bei Fortsetzungen viel stärker auf den nächsten Blog.
Für ein kleines Happyend hat's ja doch noch gereicht und ich wünsche Euch noch (und wieder) viele ruhige Tage im Häuschen.

 

Therese von Werdt aus Vielbringen b.Worb

Mittwoch, 18-05-16 20:17

Ich weiss nicht, ob ich das essen würde. Es hat etwas Bestechendes Fleisch essen zu können ohne Tieren Leid anzutun. Aber es ist mir auch unheimlich Lebens-(!)-Mittel aus dem Labor zu essen. Wo ist da der "Geist", das Lebendige, das wir uns "einverleiben". Das ist ja auch eine Art Verbindung, ein Bestandteil unseres Daseins auf der Erde. Vielleicht wäre weniger mehr, auf natürliche Weise.

 
 

 

 




Spuren - Bahnhofplatz 14 - CH-8400 Winterthur - Tel. +41 (0)52 212 33 61 - www.spuren.ch